TEN SING

TEN SING

TEN SING [gespr.: tennszing] ist weder ein chinesisches Heilkraut noch irgendeine andere ostasiatische Mixtur.

TEN SING ist ein Kunstwort aus dem Norwegischen "TENaringer" (Jugendliche) und dem Englischen "SINGing" (Singen) und bedeutet also wörtlich: Jugendliche Singen. Enstanden als eine revolutionäre Form der Jugendarbeit schwappte es 1986 von Norwegen nach Deutschland über. Als eine Jugendkulturarbeit des CVJM, existieren mittlerweile über 500 TEN SING Gruppen in Europa. Sogar in Brasilien und China gibt es einige wenige TEN SING Gruppen.

Unser Credo
TEN SING weckt die Leidenschaft in dir und kann für dich zu einem Lebensgefühl werden. Außerdem ermöglicht TEN SING dir spannende Entdeckungen und Begegnungen mit Gott. Die Kraft und die Ausstrahlung dieser Jugendarbeit wächst durch eine lebensbejahende Offenheit gegenüber der Wirklichkeit von Jugendlichen, ihrer Musik, ihrer Sprache, ihrer Kreativität und ihrer Lebensentfaltung. Diese Dynamik wird geprägt von der Liebe Gottes zu jedem Menschen.

Das 5-C-Prinzip in TEN SING

CULTURE
TEN SING bietet Jugendlichen Möglichkeiten, ihre unterschiedlichen kulturellen Ausdrucksformen zu leben. TEN SING ist abwechslungsreich.

CREATIVITY
TEN SING schafft Platz für die Entfaltung der eigenen Kreativität, für eigene Ideen und das Entdecken von Potenzialen und Grenzen. TEN SING ist einfallsreich.

CHRIST
TEN SING eröffnet für Jugendliche einen Raum, in dem sie den christlichen Glau­ben kennen lernen und neue Perspektiven für ihr Leben gewinnen können. TEN SING ist himmelsstrebend.

COMPETENCE
Bei TEN SING betreten Jugendliche Neuland, probieren sich aus und entwickeln in der Gruppe soziale und fachliche Fähigkeiten. TEN SING ist herausfordernd.

CARE
Bei TEN SING achten Jugendliche aufeinander und unterstützen sich – Freundschaften entstehen. TEN SING ist stärkend.

 

Und hier vor Ort?
Kannst du dich ausprobieren und auf deine ganz eigene Entdeckungsreise gehen! Besuche einen der fünf Workshops (Tanz, Drama, Band,  Orga oder Technik), singe mit im Chor und überrasche dich selbst! Du wirst feststellen: Einiges von dem, was du kannst, weißt du noch gar nicht, dass du es kannst!

Gemeinsam denkst Du dir mit den anderen TEN SINGern eine eigene Show aus und fieberst auf den Tag zu, wenn Du mit der gesamten Gruppe vor ausverkauftem Haus auf der Bühne stehst und performest.

TEN SING Bremen trifft sich jeden Freitag in der Zeit von 18.00 bis 21.00 Uhr im CVJM Bremen. Noch Fragen?
Infos im Netz unter www.tensing-bremen.de oder www.tensingland.de oder komm einfach vorbei und überzeuge dich selsbt!

DER COUNTDOWN LÄUFT - jetzt Karten vorbestellen für die neue Show!

 

In weniger als 60 Tagen spielen wir unsere Doppelpremiere und der Vorverkauf läuft!
Nach knapp drei Jahren hat unsere neue Show endlich Ihre Premiere. In der Zwischenzeit waren wir auf Tournee und hatten kleinere, andere Auftritte, eine Premiere ist aber immer etwas Besonderes! Unsere neue Show heißt: "Patient - Good Things Come To Those Who Wait".

Vorbestellungen sind möglich unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder freitags zwischen 18.00 und 21.00 Uhr direkt bei der Probe im CVJM.

Und darum geht es: Nur keine falsche Scheu meine Damen und Herren, kommen Sie näher. Treten Sie herein in das Schloss 'De la Salpetière'! Geben sie sich voll und ganz diesem gruseligen Schauplatz früherer Realitäten hin. Einst, noch vor der Revolution, residierte hier einfacher Landadel. Man erzählt, dass schon mehrere Blutlinien edlerer Familie durch Aneinanderreihungen von schrecklichen Ereignissen genau hier zu Hofe ausliefen. Aber wir wollen den Legenden und Märchen kein Gehör schenken, denn wir befinden uns bereits tief im 19. Jahrhundert. Und während vor den Toren die Industrialisierung ihren Anlauf nimmt, herrschen in den Anstalten für Menschen mit psychischen Auffälligkeiten noch immer mittelalterliche Vorstellungen. So auch hier auf 'De la Salpetière', wo der herrische Psychiater Uriel die schwarz-weiße Sicht auf den Menschen verkörpert. Als der barmherzige Leiter Siegfried einmal von dannen ist und ein neuer Patient, Jonathan soll sein Name sein, die Ängste einer moderneren Gesellschaft ins Schlosse transportiert, nimmt die Geschichte, die wir Euch erzählen möchten, ihren Lauf. Es sei nur so viel vorweg genommen: Nichts ist so, wie es scheint!

 

© 2018 CVJM Bremen